Buchrezension „Das 1×1 der P2P-Kredite“

Wie Du weißt, ist das Investieren in Privatkredite zu einem festen Bestandteil meines Vermögensaufbaus geworden. Trotzdem konnte mich ein neuer Stern am P2P-Literaturhimmel noch positiv überraschen. Welche Schlüsse ich aus der ersten gemeinsamen Publikation von freaky finance und dem Hobbyinvestor ziehen konnte, erfährst Du in dieser kurzen Buchvorstellung.

Werbeanzeigen

Pöbelstunde: die Leiden eines Privatinvestors

Rein ins Risiko oder ab in den sicheren Hafen? Wie viel Risiko ist gesund – und gibt es überhaupt reale Alternativen? Privatinvestoren haben’s schon echt schwer. Ich hatte Lust zu pöbeln: Das ganze Abwägen, Risiken einschätzen und Strategie finden kann einem schon mal böse auf den Keks gehen.

Heiratspläne: Wie kommt man von 0 auf 10.000 Euro in 2 Jahren?

Stell Dir vor, Du willst in 2 Jahren heiraten und brauchst dafür etwa 10.000 Euro. Dein Kontostand heute zeigt gähnende Leere. Was tun? Ein paar wilde Gedankenkonstrukte und Hochrechnungen, um den Kredit zu vermeiden und innerhalb von 2 Jahren 10.000 Euro auf die Seite zu bringen.

Mein Start mit P2P-Kredit-Investments (Teil 2) und wie sich mein Mintos-Knoten löste

Nachdem ich einen halben Tag lang im Stundentakt meine Investments gechecked habe und jedes Mal feststellen musste, dass einfach nichts vorangegangen ist, meldete ich mich bei Facebook in der Gruppe „Investieren in P2P-Privatkredite – Community“ an und las von den (gegensätzlichen) Erfahrungen der anderen Mitglieder. Im direkten Dialog mit einem sehr netten Markus erhielt ich den entscheidenden Hinweis: ...

Willkommen in der Welt der P2P-Kredit-Investments! (Teil 1)

P2P-Kredite gehören für mich zu den Investmentthemen, in die man sich relativ schnell einarbeiten kann und bei denen sehr bald auf die Theorie die Praxis folgen kann.

Also katalysiere ich mir (hoffentlich) ein Erfolgserlebnis herbei und starte meine Testreihe an P2P-Krediten.