Quartalsrückblick Q3 oder: Erste passive Einkünfte dank P2P und Aktien

Kaum bringt man Ordnung in die Finanzen, schon klappts mit der Diviersifikation und den passiven Einkünften! In diesem Rückblick: Erkenntnisse, Aktien-Wackelkandidaten und eine neue Investment-Form.

Das Trauerspiel mit dem Tagesgeldkonto oder „no risk, no fun“: Wohin mit dem Notgroschen?

Jeder soll die klassischen drei Nettomonatslöhne als Sicherheit zurücklegen, bevor er mit seinen Investitionen startet. Aber: Wohin mit ihnen? Ein paar tausend Euro auf dem Tagesgeldkonto von der Inflation auffressen zu lassen – ist das wirklich nötig? Aber wieviel Risiko darf man dem unantastbaren Notgroschen zumuten? Vorschläge aus der Privatinvestoren-Community.

Rebalancing von P2P-Krediten: Wie ich meine Investments nachträglich diversifiziere

Nach bald einem Jahr aktiven Investierens in P2P-Kredite ist es höchste Zeit, mir eine schicke Strategie zurechtzulegen – und nachträglich über Kreditarten, Plattformen und verschiedene Länder hinweg zu diversifizieren. Im Nachhinein gar nicht so einfach. Daher: Nichts wie ran an den Rebalancing-Speck!

Kapital Gipfel 2019: die Entmystifizierung von Market-Timing, Sachwerten, norwegischem Staatsfonds und Blockchain

Mein erster Finanzkongress in München ist vorüber und hat sich rückblickend absolut gelohnt! Und das lag nicht einmal (nur) an den Vorträgen von ETF bis Sachwertanlagen. Was sind meine größten Learnings vom Kapital-Gipfel 2019? Und lohnt es sich eventuell auch für Dich, Finanzkongresse wie diese München-Edition zu besuchen? Ein Rückblick und ein Ausblick.

Buchrezension „Das 1×1 der P2P-Kredite“

Wie Du weißt, ist das Investieren in Privatkredite zu einem festen Bestandteil meines Vermögensaufbaus geworden. Trotzdem konnte mich ein neuer Stern am P2P-Literaturhimmel noch positiv überraschen. Welche Schlüsse ich aus der ersten gemeinsamen Publikation von freaky finance und dem Hobbyinvestor ziehen konnte, erfährst Du in dieser kurzen Buchvorstellung.

Pöbelstunde: die Leiden eines Privatinvestors

Rein ins Risiko oder ab in den sicheren Hafen? Wie viel Risiko ist gesund – und gibt es überhaupt reale Alternativen? Privatinvestoren haben’s schon echt schwer. Ich hatte Lust zu pöbeln: Das ganze Abwägen, Risiken einschätzen und Strategie finden kann einem schon mal böse auf den Keks gehen.

Mein Start mit P2P-Kredit-Investments (Teil 2) und wie sich mein Mintos-Knoten löste

Nachdem ich einen halben Tag lang im Stundentakt meine Investments gechecked habe und jedes Mal feststellen musste, dass einfach nichts vorangegangen ist, meldete ich mich bei Facebook in der Gruppe „Investieren in P2P-Privatkredite – Community“ an und las von den (gegensätzlichen) Erfahrungen der anderen Mitglieder. Im direkten Dialog mit einem sehr netten Markus erhielt ich den entscheidenden Hinweis: ...

Willkommen in der Welt der P2P-Kredit-Investments! (Teil 1)

P2P-Kredite gehören für mich zu den Investmentthemen, in die man sich relativ schnell einarbeiten kann und bei denen sehr bald auf die Theorie die Praxis folgen kann.

Also katalysiere ich mir (hoffentlich) ein Erfolgserlebnis herbei und starte meine Testreihe an P2P-Krediten.