Kapital Gipfel 2019: die Entmystifizierung von Market-Timing, Sachwerten, norwegischem Staatsfonds und Blockchain

Irgendwann fand ich auf Vincents Willkomms Blog (www.freakyfinance.net) einen Hinweis auf den Kapital-Gipfel 2019 und zwei Klicks später war klar, dass es sich durchaus um ein interessantes Event handelt: Mit der Lokation in München praktischerweise ein Heimspiel für mich, reichten die Themen von ETF-Diversifikation bis Kryptowährungen, während sich große Namen wie Albert Warnecke (www.finanzwesir.de), Dr. Gerd Kommer (seine ETF-Bücher sind legendär) und Christian W. Röhl (www.dividendenadel.de) die Klinke in die Hand geben sollten.

Das (und die Aussicht, Vincent und Sebastian direkt nach der Publikation ihres neuen Buches „Das 1×1 der P2P-Kredite“ für ein Autogramm zu treffen – ich mag Klischees) waren für mich Grund genug, das erste Mal in 2019 umfänglicher in mein Humankapital zu investieren. Spoiler an dieser Stelle: Ich habe es nicht bereut!

Albert Warneckes Einführung in den (unnötigen) Diversifikationswahnsinn bei Exchange Traded Funds

Warum man nicht mehr als zwei ETFs braucht – und Sachwerte völlig überbewertet sind

Das vollgepackte Programm begann morgens um 09.00 Uhr mit einem gemütlichen Frühstück zum Networken und endete irgendwann nach 20 Uhr – viel Zeit, um Wissen aufzusaugen, sich mit Teilnehmern und Bloggern auszutauschen und über die neueste Finanzliteratur zu informieren, oder die Finanzgröße seiner Wahl anzuquatschen:

  • Das große Egal! In 30 Minuten zur guten Geldanlage => Albert Warnecke (Finanzwesir)
  • The Art of Silicon Valley Investing => Thomas Rappold (Silicon Valley Investor)
  • Aspekte des Handelsverhaltens von Privatinvestoren: Eine Behavioral Finance Erklärung => Prof. Martin Weber (ARERO – Der Weltfonds)
  • Die richtige ETF-Auswahl – Den großen Mythen auf der Spur => Franz Rieber (EXtra Magazin)
  • Speeddating mit den Sponsoren => Markus Jordan & Sponsoren
  • Vermögensaufbau mit Immobilien erfolgreich umsetzen => Marco Lücke, Stefan Loibl (immocation.de)
  • Investieren mit gutem Gewissen => Nina Albrecht, Alexander Weber (VisualVest)
  • Kryptowährungen mit BISON kaufen und verkaufen => Richard Dittrich (Börse Stuttgart)
  • Das Konzept der „Sachwertanlage“: Irrungen und Wirrungen => Dr. Gerd Kommer
  • Timing ist unmöglich – aber nicht egal: Einmalbeträge systematisch investieren => Christian W. Röhl (Dividendenadel)
  • Erfolgreich Investieren wie der Norwegische Staatsfonds => Stefan Obersteller (Geldbildung.de)
  • ETF = einfach? Wann ein Partner sinnvoll ist? => Thomas Wolff (Scalable Capital)
  • QA-Session mit den Referenten => Markus Jordan (eXtra Magazin)

Die Vorträge klapperten nahezu lückenlos sämtliche Privatinvestoren-Hauptthemen ab: ETFs, Sachwerte, Kryptowährungen, Immobilien, Start-Up-Investments und noch der eine oder andere Exkurs z. B. zu aktiv gemanageden Nachhaltigkeitsfonds, Beispiel-Strategien bzgl. Assetklassen-Aufteilung oder auch die Darstellung typisch-irrationalen Anlegerverhaltens.

Nachhaltigkeit bei Investments: Warum ökologisches und humanes Investieren kein Renditekiller sein muss

Meine persönlichen Learnings/Folge-To-Dos:

  • Bulkestate stärker unter die Lupe nehmen – angefixt durch Silicon Valley Investing
  • Mein eigenes Anlegerverhalten beobachten und die Rationalität meiner Entscheidungen (und Timings!) hinterfragen
  • Guidants ausprobieren – eine Alternative zu Portfolio Performance?
  • Die Zusammensetzung von Arero recherchieren (klang schon in der Finanzrockerfolge sehr positiv und könnte das Thema Rohstoffe und Staatsanleihen mit abdecken, die mich als Einzelthemen so überhaupt nicht interessieren)
  • Bei der nachhaltigen Variante von meinem breitgestreuten World-ETF die Performance und Kosten vergleichen => evtl. Wechsel in Betracht ziehen?
  • Sachwerte sind keine besseren oder schlechteren Investments als Nicht-Sachwerte – so keep cool & diversifiziere was das Zeug hält
  • Wenn ich einen Einmalbetrag investieren will, teile ich ihn einfach in Tranchen, um vom bestmöglichen Einstiegszeitpunkt zu profitieren
  • Einlesen in Kryptowährungen bzw. noch wichtiger: in die Chancen der Blockchain
  • Die Aufteilung der Asset-Verteilung des norwegischen Staatsfonds mit meiner eigenen Aufteilung vergleichen und diesen zwar ganz sicher nicht 1:1 nachbauen, aber zumindest etwas Inspiration mitnehmen, an welcher Stelle ich von der „Vorlage“ profitieren könnte

Mein Lieblingszitat an diesem Tag:

„Price is what you pay – value is what you get.“ – Warren Buffet
(aus dem Vortrag “The Art of Silicon Valley Investing“)

Die herausragendsten Redner:

Prof. Martin Weber wusste die geballten Erkenntnisse diverser Studien ganz wundervoll-pointiert in Szene zu setzen – und in den völlig irrationalen Börsenannahmen und Verhaltensweisen entdeckt man sich durchaus wieder …

Witzig und unterhaltsam zugleich schaffte es Richard Dittrich von der Stuttgarter Börse, dass der komplette Saal gebannt an seinen Lippen hing, während er die Funktionsweise der Blockchain in groben Zügen erläuterte.

Wie kann man Einmal-Investments so timen, dass man sich hinterher nicht kaputtärgert? Laut Dividendenadel-Guru Christian W. Röhl kann man sich ab 14 Jahren Investitionshorizont die Sorgenfalten sparen. Juppheidi!

Christian W. Röhl bot eine unvergleichliche Performance zwischen knallharten Erfahrungswerten und rednerischem Talent – und schaffte perfekte Bilder wie beispielsweise, als seine Frau ihn am Frühstückstisch fragte, ob er nach 40% Verlust bei einer sechsstelligen Einmalinvest-Summe wirklich sicher sei, dass er wisse, was er da gerade tue.

Schockmoment des Tages:

88% der Deutschen gehen jährlich zum Zahnarzt – aber nur 11% kümmern sich jährlich um ihre Finanzen. Bitte was?!

Traurige Wahrheiten im Vortrag von Thomas Wolff (Scalable Capital)

Meine persönlichen Highlights auf dem Kapital-Gipfel 2019:

  • Es war großartig, nach so vielen Stunden auf youtube die Jungs von Immocation endlich mal live „performen“ zu sehen (selbst wenn es dabei für mich keine neuen Erkenntnisse zum Thema Immobilien gab) und nach so vielen Folgen „der Finanzwesir rockt“ nun auch Albert Warnecke einmal die Hand zu schütteln.
  • Auch der Vortrag von Stefan Obersteller war für mich ein kleiner Höhepunkt – vom norwegischen Staatsfond hört man ja an der einen oder anderen Stelle immer wieder und jetzt verstehe ich auch die Faszination dahinter.
  • Und ganz, ganz wichtig: das Netzwerken! Ich habe mich riesig gefreut, Florian von www.geldschnurrbart.de persönlich kennenzulernen, u. a. mit Sebastian (www.hobbyinvestor.de) und Vincent (www.freakyfinance.net) den Tag zu verbringen, sich über alle möglichen Themen auszutauschen und mit Alex von www.rente-mit-dividende.de auf Tellerjagd zu gehen. Auch in den Pausen entstanden immer wieder nette Gespräche mit verschiedenen Teilnehmern – mal über P2P, mal über New Economy, mal über die Grenzen von Start-Up-Investments. Whoop whoop!

Die Orga des Kapital-Gipfels 2019 hat ganze Arbeit geleistet (gut, über die Tellerknappheit und die zeitweilige Überforderung des Personals lässt sich streiten) und was ich besonders nett fand: Zum Schluss gesellte sich Markus Jordan (Geschäftsführer vom eXtra Magazin) zu unserer Runde, plauderte ein wenig aus dem Nähkästchen und hakte detailliert nach, was beim nächsten Kapital-Gipfel verbessert werden könnte.

Fazit zum Kapitalgipfel 2019

Summa summarum gab es keine umwerfenden neuen Erkenntnisse für mich und natürlich war man auch mit der einen oder anderen Werbung konfrontiert (jedoch ganz gut gelöst u. a. mit dem Sponsoren-„Speeddating“). Trotzdem habe ich einiges an Inspiration mitgenommen (u.a. werden den Teilnehmern hinterher die Präsentationen und das Videomaterial zu den Vorträgen zur Verfügung gestellt – top!) und darüber hinaus bietet die Veranstaltung einen hervorragenden Nährboden für einen fruchtbaren Austausch zu den unterschiedlichsten Privatanleger-Themen. Ich bin schon sehr gespannt, wie der Kapital-Gipfel 2020 gestaltet wird und ob beim ein oder anderen Thema stärker in die Tiefe gegraben wird.  

Zum Weiterlesen: Florian von www.geldschnurrbart.de hat auf seinem Blog ein paar detailliertere Einblicke über einige der Vorträge zusammengetragen. Außerdem blicken Vincent von www.freakyfinance.net und Sebastian von www.hobbyinvestor.de ebenfalls einen sehr positiv auf den Kapital Gipfel 2019 zurück.

Die finale Fragerunde für alle Vortragenden und Teilnehmer (v.l.n.r.): Christian W. Röhl von Dividendenadel, Stefan Obersteller von Geldbildung.de, Franz Rieber vom eXtra Magazin, Nina Albrecht und Alexander Weber von Visualvest, Marco Lücke und Stefan Loibl von Immocation, Finanzwesir Albert Warnecke, Richard Dittrich von der Stuttgarter Börse, Thomas Wolff von Scalable Capital, Prof. Martin Weber von Arero sowie Markus Jordan vom eXtra Magazin.
Auf diesem Bild fehlt: ETF-Koryphäe Dr. Gerd Kommer

4 Gedanken zu “Kapital Gipfel 2019: die Entmystifizierung von Market-Timing, Sachwerten, norwegischem Staatsfonds und Blockchain

  1. Es war ein toller Tag. Hat Spaß gemacht und der Austausch mit den ganzen Leuten war in der Tat noch mal wertvoller als die Vorträge an sich.
    Klasse auch, wie du den jungen Mann mit dem freaky finance Poloshirt auf dem einen Bild mit eingefangen hast 😉

    Beste Grüße aus Hamburg
    Vincent

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s